© 2019 - 2024 Die Weltverrücker
Verein zur Unterstützung von Kulturarbeit
Blog
Auswertungs- und Planungsgespräch
Am 27.Januar trafen sich die DarstellerInnen von Villa Paletti zu einem Auswertungs- und Planungsgespräch. Wir tauschten uns in netter Runde bei Kaffee und Kuchen aus.
Wir hatten Besuch von Dennis Kurtenbach, der gerne in der Theater- gruppe mitwirken möchte. Er kann sich vorstellen den Bereich der Technik und Kameraarbeit zu unterstützen.
Zunächst überlegten alle, wie ihnen das aktuelle Stück Madame Magibrie gefällt. Das Miteinander im Team wurde mit einer "großen Familie" verglichen, das Stück selbst als "sehr gut" und "kurz und schmerzlos" beschrieben. Die Theatergruppe war sich einig, dass noch mehr geprobt werden sollte, um das Stück und die Auftritte noch zu verbessern.  Für die Rolle des Katers wünschte sich die Gruppe deutlichere "Schlürfgeräusche" in der ersten Szene und es wurde lange über das Kostüm des Vogels gesprochen. Der Vogel Einstein trägt eine Schnabelmaske, die während des Tragens etwas verrutscht und die Sicht behindert. Es wurden Vorschläge gemacht, wie die Maske besser dem jeweiligen Träger angepasst werden kann.
Einige DarstellerInnen hatten schon sehr spannende Rollenwünsche für ein zukünftiges Theaterstück. Heinz Decker könnte sich z.B. vorstellen, ein "musikalisches Huhn" zu spielen.
Unser nächster Auftritt ist am 17. Februar im Sängerheim des „Eitorfer Gesangsverein von 1873“,  Parkstr.12 Uhrzeit: 14:30
Wir laden ganz herzlich Kinder und ihre Eltern zum Zuschauen ein. Das Stück dauert 30 Minuten.
© 2019 - 2024 Die Weltverrücker
Verein zur Unterstützung von Kulturarbeit
Blog
Auswertungs- und Planungsgespräch
Am 27.Januar trafen sich die DarstellerInnen von Villa Paletti zu einem Auswertungs- und Planungs- gespräch. Wir tauschten uns in netter Runde bei Kaffee und Kuchen aus.
Wir hatten Besuch von Dennis Kurtenbach, der gerne in der Theatergruppe mitwirken möchte. Er kann sich vorstellen den Bereich der Technik und Kameraarbeit zu unterstützen.
Zunächst überlegten alle, wie ihnen das aktuelle Stück Madame Magibrie  gefällt. Das Miteinander im Team wurde mit einer "großen Familie" verglichen, das Stück selbst als "sehr gut" und "kurz und schmerzlos" beschrieben. Die Theatergruppe war sich einig, dass noch mehr geprobt werden sollte, um das Stück und die Auftritte noch zu verbessern.  Für die Rolle des Katers wünschte sich die Gruppe deutlichere "Schlürfgeräusche" in der ersten Szene und es wurde lange über das Kostüm des Vogels gesprochen. Der Vogel Einstein trägt eine Schnabelmaske, die während des Tragens etwas verrutscht und die Sicht behindert. Es wurden Vorschläge gemacht, wie die Maske besser dem jeweiligen Träger angepasst werden kann.
Einige DarstellerInnen hatten schon sehr spannende Rollenwünsche für ein zukünftiges Theaterstück. Heinz Decker könnte sich z.B. vorstellen, ein "musikalisches Huhn" zu spielen.
Unser nächster Auftritt ist am 17. Februar im Sängerheim des „Eitorfer Gesangsverein von 1873“,  Parkstr.12 Uhrzeit: 14:30
Wir laden ganz herzlich Kinder und ihre Eltern zum Zuschauen ein. Das Stück dauert 30 Minuten.